Chronik

CONMEDIA - Chronik

15. CONMEDIA

Kreuzweise wählbar!

Am Mittwoch, 20. Januar 2016 wurde von Studenten der Hochschule der Medien (HdM) zum 15. Mal die CONMEDIA veranstaltet. Unter dem Titel "KREUZWEISE WÄHLBAR" gingen die Studenten im Wizemann in Stuttgart diesmal der Frage nach, ob die Demokratie in Deutschland aktuell gefährdet sei. Neben drei Diskussionsrunden und multimedialen Beiträgen, wurde auch das Publikum zum Thema befragt und schließlich zur Teilnahme an den Landtagswahlen am 13. März 2016 aufgerufen. Die CONMEDIA im Wintersemester 2015/2016 hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen abwechslungsreichen Blick sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die Gegenwart und die Zukunft unserer Demokratie zu werfen. Die Veranstaltung will damit einen Beitrag zur gesellschaftlichen Meinungsbildung jedes Einzelnen von uns leisten.

14. CONMEDIA

Bitte nicht anfassen!

Weiße Wände, stille Räume und an der Wand vereinzelt Gemälde - so sehen die meisten Museen heutzutage aus. Mit der Veranstaltung CONMEDIA in der Staatsgalerie Stuttgart haben rund 40 Studenten der Hochschule der Medien (HdM) jungen Menschen Kunst in einer neuen, interaktiven Art näher gebracht. Das Motto der 14. CONMEDIA lautete: „Bitte nicht anfassen!". Die CONMEDIA fand erstmals nicht in der HdM, sondern in der Staatsgalerie Stuttgart statt. Passend zum Veranstaltungsort wurde das bisherige Talkshow-Format der CONMEDIA aufgebrochen, um das Thema Kunst lebendiger und interaktiver zu vermitteln.Warum fällt es jungen Leuten häufig schwer, Zugang zur Bildenden Kunst zu finden? Verstehen sie sie nicht? Oder dauert es ihnen zu lange, sie zu begreifen? Studenten der Hochschule der Medien (HdM) beleuchteten Kunst bei ihrer Veranstaltung CONMEDIA am 18. Juni 2015 in der Stuttgarter Staatsgalerie von einer anderen, einer jüngeren Seite.

13. CONMEDIA

Youthification - Was ist Jugend?

Generation Y, Generation Maybe, Generation Multiple Choice - für die Jugend von heute tauchen immer wieder neue Begriffe auf. Was bedeutet eigentlich Jugend und wer ist jugendlich? Diese Fragen wurden am 21. Januar 2015 auf der Veranstaltung Conmedia mit dem Titel "Youthification" diskutiert. Im Foyer der Hochschule der Medien (HdM) führten die Moderatoren Lara Mohn und Christopher Wallenreiter vom Qualifikationsprogramm Moderation die Gäste zielsicher durch die Welt der Jugend.



12. CONMEDIA

Work-Life-Balance: Mein Job, mein Leben - und ich?

Bei der Talkrunde CONMEDIA diskutieren Prominente und Experten gemeinsam mit jungen Berufseinsteigern live auf der Bühne über „Work-Life-Balance: Mein Job, mein Leben - und ich?". Zu Gast sein werden unter anderem der Fußball-Europameister und dreifache Familienvater Hansi Müller oder der ehemalige Side-Kick von Harald Schmidt und begeisterte Eifel-Wanderer Manuel Andrack. Judith Skudelny, die als erste Politikerin ihr Kind mit in den Bundestag nahm, sowie Lothar Seiwert, Life-Management-Coach und Autor des Bestsellers „Simplify your life" sind ebenfalls dabei. Die Gesprächspartner berichten auf der CONMEDIA-Bühne, wie sie trotz vielfältiger Belastungen mit dem Thema Work-Life-Balance umgehen. Auch junge Menschen kommen zu Wort und zeigen ihre persönliche Vorstellung von einem ausbalancierten Leben. Durch den Abend geführt werden die rund 300 geladenen Gäste von Elsa Rüf und Martin Hoffmann vom Institut für Moderation.

11. CONMEDIA

Generation WHO CARES – jung, dynamisch, engagiert?!

Mit konsequent auf die junge Zielgruppe ausgerichtete Machart präsentierte sich diese CONMEDIA im Vorfeld in den sozialen Medien und im WWW. Mit passender Ansprache wurde für das Thema Jugendengagement und die CONMEDIA geworben: „Tadaaaa: die Conmedia steht vor der Tür. Im Laufe der letzten Wochen habt Ihr einen kleinen Vorgeschmack auf das erhalten, was Euch bei der Conmedia 2013 erwartet – ein interessantes Thema, das jeden etwas angeht und interessante Gäste, die beim Thema Engagement nicht abwinken. Und – wie wir festgestellt haben und entgegen aller Vorurteile – tun das offensichtlich auch die jungen Leute nicht. Ihr wundert Euch und seid neugierig, mehr über die Wunderwelt des jugendlichen Engagements zu erfahren? Dann lasst Euch nicht zweimal bitten und kommt zur Hochschule der Medien!“

10. CONMEDIA

When I‘m 64: Altern mit Zukunft

Der demografische Wandel fordert die ältere aber auch die jüngere Generation heraus. Deshalb widmete die sich am 19. Januar 2012 in der CONMEDIA dem Thema „Leben im Alter / Perspektiven für das Alter“. Das studentisches Team wollte dabei vor allem der eigenen Generation ein Thema näher bringen, das für diese Altersklasse vermeintlich weit entfernt liegt und daher bei den meisten jungen Menschen nicht präsent ist. Es wurde der Ist-Zustand beleuchtet und in die eigene Zukunft geschaut. Dabei griff das Team Schlagworte auf wie "Sorgen", "Ängste", "Ignoranz", "Rente" aber auch "Glück" oder "Hoffnung". In der CONMEDIA ging es nicht darum „schwarzzusehen“. Sondern sie sensibilisierte anhand persönlicher Geschichten.

9. CONMEDIA

Landtagswahl 2011: Deine Stimme. Deine Wahl. Dein Leben.

Am 20. Januar 2011 nahm das CONMEDIA-Team die Landtagswahl in Baden-Württemberg zum Anlass, das Thema Landespolitik aufzugreifen. Zwischen Protestkultur und Politikverdrossenheit: Was geht die jungen Menschen das Thema an? Das CONMEDIA-Team hat einem jungen Publikum die Landespolitik nahe gebracht, hat geklärt, wie und wo sie Landespolitik im Alltag betrifft. Nicht tagesaktuelle, politische Fragestellungen standen dabei  im Vordergrund. Sondern mit Blick auf die Wahl wollte die CONMEDIA vor allem die Jüngeren motivieren, sich für Politik zu interessieren. Prominente Gäste aus Politik und Gesellschaft trugen dazu bei, dem Publikum dieses nur vermeintlich trockene Thema näherzubringen.

8. CONMEDIA

Helden

Herkules, Jeanne D’Arc oder Robin Hood – sie alle sind Helden, die große Taten vollbracht haben und deshalb unvergessen bleiben. Doch wie heißen die Helden unserer Zeit? Darüber diskutierten die Gäste der CONMEDIA am 21. Januar 2010 im Foyer der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Zu Gast waren „Helden des Alltags“ genauso wie prominente Persönlichkeiten, die ihre Bekanntheit nutzen, um als Vorbilder gesellschaftspolitisch zu wirken. Auf der Bühne sprachen unter anderem Edzard Reuter, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Daimler-Benz-AG, und der frühere ARD-Korrespondent und Grimme-Preisträger Friedhelm Brebeck. Journalist und Autor Professor Dr. Hellmuth Karasek diskutierte live am Telefon mit. Auf einer sensorgesteuerten LCD-Leinwand wurden Video-Reportagen, Audio-Beiträge und Animationen zum Thema Helden gezeigt, die durch Körperbewegungen der Moderatoren gesteuert wurden. Den Zuschauern wurde damit das facettenreiche Thema Helden in einer gelungenen Mischung aus Boulevard und hochwertigen Inhalten präsentiert.

7. CONMEDIA

Lebensgeschichten 

Die CONMEDIA widmete sich am 19. Juni 2007 einem emotionalen Thema: den Lebensgeschichten verschiedener Persönlichkeiten. Vor rund 300 Besuchern stand der „Dialog der Generationen“ im Vordergrund.Unterstützt wurde die CONMEDIA / Lebensgeschichten unter anderem von der Bürgerstiftung Stuttgart, die im selben Jahr ihren Kampagnenschwerpunkt auf das Thema „Jung und Alt“ legte, und der Landesanstalt für Kommunikation. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen jüngere und ältere Menschen mit ihren außergewöhnlichen und spannenden Lebensgeschichten. Die Zuschauer konnten eintauchen in eine Welt voller bewegender Erinnerungen und spannender Geschichten. Gäste (u.a.): Dr. Helga Breuninger, Richild von Holtzbrinck, Prof. Jürgen Hubbert, Dr. Dieter Hundt, Prof. Thomas Hundt

 

6. CONMEDIA

Vereinte Nationen

Die HdM verwandelte sich am 12. Juni 2006 in eine mediale Erlebniswelt. Unter dem Motto „Vereinte Nationen“ erlebten die Gäste die Internationalität von Stuttgart hautnah: In einem Parcours, der wie ein U-Bahn-Netz aufgebaut war, wurden sie zu unterschiedlichen „Haltestellen“ geführt. An jeder Station präsentierten sich Vereine verschiedener Länder, unter anderem aus der Türkei, aus China, Serbien und Russland, und vermittelten den Besuchern Hintergründe und Wissenswertes über ihre Vereinsarbeit und über ihr Herkunftsland.Nach dieser Einstimmung folgte um 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit bekannten „internationalen“ Stuttgartern aus Kultur und Politik. Ein Highlight der Veranstaltung waren „The Crumbs“. Das Trio aus Kanada griff mit Improvisationstheater das Thema der CONMEDIA auf. „Ihre Mischung aus Charme, hoher Schauspielkunst und fantastischer Leichtigkeit begeisterte die Besucher und machten den Abend einzigartig!“, so das Fazit des Projektteams. Gäste (u.a.): Prof. Dr. Ulrich Goll, Jean-Baptiste Joly, Tadeusz Matacz

 

5. CONMEDIA

Du bist Demographie

Am 24. Januar 2006 wurde die HdM Stuttgart in eine mediale Erlebniswelt verwandelt, die den rund 350 Gästen den demographischen Wandel der Gesellschaft näher brachte. Die Besucher konnten beim „Spiel des Lebens“ selbst aktiv werden und die verschiedenen Lebensphasen an einzelnen Stationen direkt fühlen und erfahren. Anschließend diskutierten prominente Gäste aus allen Altersgruppen und Lebensbereichen im „Dialog der Generationen“ gemeinsam mit den Studierenden über das Thema Demographie. Gäste (u.a.): Dr. Walter Döring, Max Schautzer, Bettina Schausten

 

4. CONMEDIA

Migration

Das Thema „Migration“ wurde bei der CONMEDIA am 28. Juni 2005 mit einer medialen Reise und anschließender Podiumsdiskussion aufgearbeitet. Die Besucher wurden in einem Parcours mit verschiedenen Themengebieten der „Migration“ konfrontiert und sollten dabei mit allen Sinnen angesprochen werden. Die Diskussion behandelte im Anschluss daran unterschiedlichste Aspekte des Themas. Zu Gast waren u.a.: Bischof Karl Ludwig Kohlwage, Cornelia Schmalz-Jacobsen, Idil Üner

 

3. CONMEDIA

Arbeit im Wandel

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Dieser spannenden Frage gingen die Teilnehmer der CONMEDIA am 25. Januar 2005 nach. Unter dem Titel „Arbeit im Wandel“ waren die wichtigsten Aspekte der Diskussion „Flexibilität“ und „Qualifizierung“. Keine Arbeitsplatzgarantie und mehr Arbeit für weniger Geld – so sieht die Realität aus. Was kann jeder persönlich tun, um am Arbeitsmarkt zu bestehen und sich bestmöglichst zu positionieren? Prominente Gäste wie Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Dr. Eckhard Cordes, Florian Gerster und Michael Opoczynski standen an diesem Abend in einer lebhaften Diskussion Rede und Antwort.

 

2. CONMEDIA

Kommunalwahlen

Politikverdrossenheit, Null-Bock-Generation, Wahlmüdigkeit – Studenten der HdM traten am 29. Juni 2004 den Gegenbeweis an. Über sechs Wochen hatten die Studierenden drei Kandidaten für die Kommunalwahl mit der Kamera begleitet und einen Dokumentarfilm geschaffen, der zeigt, warum sich Menschen politisch einbringen und verantwortlich fühlen. Der Film stiftet dazu an, darüber nachzudenken, was unsere Gesellschaft im Inneren zusammenhält. Ein politischer Alltag, der in jeder Gemeinde dazugehört und von dem die wenigsten etwas wissen. „Bube, Dame, König, Wahl“ – der Titel des Films war bei Der CONMEDIA / Kommunalwahlen Programm. Die Veranstaltung hebt die Wahl als Sinnbild der Demokratie hervor und zeigt, dass es sich durchaus lohnt, sich dafür zu engagieren.

 

 

1. CONMEDIA

Rente

Die erste CONMEDIA am 20. Januar 2004 wurde als "Boxkampf" inszeniert, in der sich die Protagonisten mit Argumente vor dem jungen Publikum zu schlagen versuchten. Ute Kumpf, MdB kämpfte für die Gerechtigkeit zwischen den Generatione genauso wie Jens Spahn, junger MdB. Otto Hauser, einst Regierungssprecher unter Kohl vertedigte die Änderungen im Rentensystem. Und Bundessozialminister Walter Riester erklärte per Grußwort seine Riester-Rente.